Die mehrfach zur besten Reisedestination der Welt ausgezeichnete Stadt am Kap der Guten Hoffnung ist Kulisse für zahlreiche Filmproduktionen, Foto-Shootings und Musikdrehs. Hier locken Bars, in denen das Leben pulsiert, hervorragende Restaurants, trendige Luxushotels und herrschaftliche Weingüter Genießer aus der ganzen Welt an. Auch ich bin in diese Stadt verliebt und freue mich jedes Mal wieder dort zu sein. Bei meinem letzen Besuch Mitte September 2017 war es Frühling und habe ich die Stadt gemeinsam mit One&Only Resorts entdeckt und viele für mich neue Facetten kennen gelernt.

 

One&Only Cape Town

Zusammen mit One&Only Cape Town erlebe ich diese spannende Entdeckungsreise. Inmitten der Victoria & Alfred Waterfront liegt das sehr elegante 6-Sterne-Luxushotel.
Ich bin in einem  Marina Harbour Double Queen Zimmer untergebracht und es bietet sich mir ein spektakulärer Blick auf den Tafelberg. Die Ausstattung ist edel und stylisch, die Atmosphäre leger. Der Pool, um den die Zimmer herum liegen und der hochwertige Wellnessbereich auf einer Insel inmitten eines Wasserlaufs sorgen für Entspannung pur.
Das Hotel ist bekannt für Spitzenköche und Michelin-Sterne in den namhaften Restaurants „Nobu„ und „Reuben‘s„. Ich koste Weine aus der besten Weinsammlung Südafrikas.
Das neu entwickelte „Explore„ Konzept von  One&Only Cape Town hebt den Tourismus in Kapstadt auf ein neues Niveau. In den nächsten Tagen werde ich das Glück haben an abwechslungsreichen Ausflügen in und um Kapstadt teilhaben zu können und bin schon ganz gespannt was mich erwartet!

 

 

Die Weinregion mit „Luvo„ entdecken

Am nächsten Morgen stärke ich mich beim ausgiebigen Frühstück – duftendes Brot, diverse Aufschnitte, frisches Obst und frisch aufgebrühter Kaffee vor einer Traumkulisse – was will man mehr!
Anschließend treffe ich Luvo, den Chef Sommelier des One&Only, der zu einer ganz besonderen Tour in die Weinregion lädt. Stellenbosch erlebt eine Renaissance und wir besichtigen renovierte kleine Gassen, restaurierte historische Gebäude und freigelegte Wasserläufe, die von den Holländern schon im 17. Jahrhundert angelegt wurden.
Ein Highlight ist die nostalgische Fahrt zusammen mit dem Besitzer des Mercedes Oldtimers zum nächsten Weingut. Wir erfahren viele persönliche Geschichten und Tipps für die Region.
Die Winzer der Weingüter Thelema und Noble Hill führen uns durch ihre Weine und das „Le Quartier Francais„ in Franschhoek serviert schmackhaften Lunch.
Voller Eindrücke geht es zurück in die „Mother City„ und im „Reuben‘s„ erwarten mich edle Leckereien und  fantastische Kreationen. „Danke Luvo„ –  für diesen wundervollen Tag!

 

 

 

Adrenalin & neue Perspektiven – Die One&Only Fun Experiences

Um eine Stadt richtig kennen zu lernen bedarf es unserer Meinung nach nicht nur ein klassisches Sightseeing. Diese Meinung teilen wir mit One&Only Resorts, die sich neue Angebote und Aktivitäten überlegt haben, wie man als Reisender die Stadt noch besser erleben kann. Eine Radtour entlang Kapstadts Atlantic Seaboard, Yoga auf dem Tafelberg oder am Strand von Lundudno, Gravity Scooter auf dem Signal Hill, Wanderungen am Kap der Guten Hoffnung, Pinguine aus einer ganz anderen Perspektive oder Surfen in den weltberühmten Wellen des Atlantiks. Ganz individuell kann hier entschieden werden. Ich habe mich am morgen für Stand Up Paddling auf den Kanälen der V&A Waterfront entschieden. Nach einer kleinen Einführung geht es ab auf die Bretter. Zunächst muss ich mich an das Wackeln gewöhnen, doch mit Hilfe des Experience Guides habe ich bald den Dreh raus. Die Kulisse ist einmalig! Auf den Brettern gleiten wir langsam über die Kanäle – rechts und links eindrucksvolle Gebäude und kleine Geschäfte. Ich war schon mehrfach in Kapstadt, doch so ein Erlebnis ist auch für mich neu!

 

Die Kaphalbinsel ruft…

Mit den passionierten Outdoor Guides Stephan und Tanja vom „Explore-Team„ geht es im „Explore-Van„ Richtung Kaphalbinsel. In Muisenberg halten wir ein einem Surfer Café, treffen passionierte Wellenreiter und erhalten Insidertipps über den angesagtesten Wassersport am Kap. Im Anschluss begeben wir uns nach Kalkbay und besuchen den Fischmarkt. Die sich sonnenden Robben dienen nicht nur uns als Fotomotiv. In Boulders Beach treffen wir das Team von Shark Warrior Adventures. Sie haben sich den Schutz der Haie fest auf die Fahnen geschrieben und führen ganz besondere Aktivitäten durch. Mit dem Kanu kann man hier die Pinguin Buchten erkunden und mit etwas Glück auch Walen begegnen. Ein Ausflug zu der Pinguinkolonie ist ein „Muss„! Das Kap der Guten Hoffnung ruft im Anschluss und zum späten Mittagessen stoppen wir in Scarborough. Eine kleine Yogasession am Strand von Llandudno nach der imposanten Fahrt über den Chapman‘s Peak runden diesen facettenreichen Tag ab.

 

 

 

 

Kunst im Zeitz MOCAA Museum

Grade frisch eröffnet hat das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa (MOCAA) in einem historischen Getreidesilo an der V&A Waterfront. Während meiner Reise ist das Museum nur der Presse zugänglich aber ich erhalte neueste Informationen  – In dem ehemaligen Silo ist auf 9 Etagen, 6.000m² Galerie und 3.500m² Ausstellungsfläche eines der größten Museen Afrikas entstanden. Die private Sammlung afrikanischer Kunst des deutschen Kunstsammlers und Namensgebers Jochen Zeitz wird Bestandteil der Dauerausstellung. Der südafrikanische Kunstsammler und ausgewiesener Kenner Joáo Ferreira führt Kunstliebhaber in die Szene der modernen afrikanischen Gegenwartskunst ein und  zeigt besondere Stücke und Installationen dieser umfangreichen Kollektion. Als Mitbegründer des Museums offeriert das One&Only Cape Town seinen Gästen besondere Kunstvorführungen im Museum. Ich freue mich schon auf eine ganz individuelle Tour bei meinem nächsten Kapstadtbesuch.